Ostern. Der größte Plot twist der Weltgeschichte

„Es ist vollbracht!“ Das sind seine letzten Worte. Einer seiner engsten Freunde schaut stumm zu. War das alles gewesen? Die letzten Jahre ziehen an seinem inneren Auge wie ein Film vorbei. Für diesen Mann am Kreuz hatte er sein Zuhause hinter sich gelassen. Er hatte ihm vertraut, als er sagte, er sei der Weg zu Gott und könne ihnen ewiges Leben geben. Er war dabei gewesen, als er Blinden das Augenlicht schenkte und Menschen Zuversicht und Frieden gab.

Aber nun – Leere. Alle Hoffnungen und Versprechen dieses Mannes sind mit ihm gestorben. Doch halt! An dieser Stelle beginnt ein Plot twist*, der alles andere als fiktiv ist.
Vielleicht hast du schon mal von diesem Mann gehört, der dort starb: Jesus. Wie kann es sein, dass die Lehren und die Zusagen eines Toten im Lauf der Geschichte so viele Anhänger finden, dass Menschen auch 2000 Jahre später noch dafür einstehen? Die einzig logische Antwort klingt beinahe unglaublich:
Das Grab ist leer. Jesus Christus lebt! Er ist vom Tod auferstanden, und seine Zusagen sind bis heute gültig und wirksam. Was sucht ihr den Lebendigen (Jesus) bei den Toten? (Die Bibel: Lukasevangelium 24,5)

Das Grab ist leer. Jesus Christus lebt! Er ist vom Tod auferstanden, und seine Zusagen sind bis heute gültig und wirksam. Was sucht ihr den Lebendigen (Jesus) bei den Toten? (Die Bibel: Lukasevangelium 24,5)Click To Tweet

* Plot twist: dt. überraschender Handlungswechsel