Gegen Ostern ist Weihnachten ein Kindergeburtstag.

Glaubt man kaum, wenn man beobachtet, wie groß wir Weihnachten jedes Jahr feiern. Aber ganz ehrlich: Ohne Ostern hätte Weihnachten null Bedeutung. Wir würden keinen Gedanken mehr an das Baby in der Krippe namens Jesus verschwenden. Doch warum?

Der historische Jesus war kein Mensch wie du und ich. Er war perfekt. Gottes Sohn. Dachte nie etwas Schlechtes, tat nie etwas, das Gott nicht gefallen hätte. Er war ohne Sünde, ganz im Gegensatz zu uns.

Der historische Jesus war kein Mensch wie du und ich. Er war perfekt. Gottes Sohn. Dachte nie etwas Schlechtes, tat nie etwas, das Gott nicht gefallen hätte. Er war ohne Sünde, ganz im Gegensatz zu uns.Click To Tweet

Und trotzdem starb er wie ein Schwerverbrecher, hingerichtet an einem Kreuz. Unschuldig. War er nur ein Opfer der Justiz? Nein. Er ging freiwillig in den gewaltsamen Tod. Klingt verrückt? Ist es auch. Aber Jesus wusste, dass Gott, sein Vater, einen Plan damit verfolgte. So sollte die kaputt gegangene Beziehung zwischen Gott und Mensch wieder hergestellt werden. Jesus hat sich für dich zu Tode geliebt. Und weil er vom Tod auferstanden ist, feiern wir Ostern. Der Weg zu Gott ist nun frei! Wirst du ihn gehen?

„Die Strafe zu unserem Frieden lag auf ihm, und durch seine Wunden sind wir geheilt worden.“ (Die Bibel: Jesaja 53,5)